Angebote‎ > ‎

Next Generation

Seit dem Schuljahr 2007/08 wird das neue Oberstufenmodell „Next generation“ umgesetzt, das in Zusammenarbeit mit allen Schulpartnern entwickelt und im Schuljahr 2011/12 vor allem in Hinsicht auf die neue Reifeprüfung und die Fortsetzung des Dual Language Programs (DLP) in der Oberstufe adaptiert wurde . Zentrale Ziele des Modells sind der Ausbau der Wahlmöglichkeiten für SchülerInnen, die Förderung und das Training von Kompetenzen und eine erweitertes Angebot im Sprachbereich.
 
Am BG 18 wurde der Wahlpflichtfachbereich von den am Gymnasium üblichen sechs auf zehn Wochenstunden zwischen der 6. und 8. Klasse ausgebaut. Es gibt dabei nun auch einjährige und fächerübergreifende Wahlpflichtfächer. Die SchülerInnen treffen ihre Entscheidung auf der Grundlage eines Kursverzeichnisses, in dem schon die Themen der Kurse genauer beschrieben und die unterrichtenden LehrerInnen genannt werden. 
Zusätzlich zu den beiden in der Unterstufe begonnenen Sprachen (Englisch ab der 1. Klasse, Französisch oder Latein ab der 3. Klasse) werden als dritte Fremdsprache Latein bzw. zur Wahl Spanisch, Russisch oder Altgriechisch ab der 5. Klasse als alternative Pflichtgegenstände angeboten. Weiters besteht die Möglichkeit, zusätzlich Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch oder Altgriechisch als vierte Fremdsprache im Wahlpflichtfach ab der 6. Klasse zu erlernen und in diesen Fächern auch mündlich zu maturieren. Darüber hinaus wird das Dual Language Programm (DLP) auch in der Oberstufe in einer Klasse pro Jahrgang fortgesetzt. Fächerübergreifender Projektunterricht wird forciert.
 
Der neue Pflichtgegenstand „Angewandtes Projektmanagement“ in der 7. Klasse verbindet die Theorie des Faches mit der gemeinsamen Umsetzung eines einjährigen Projektes in einer Gruppe, wobei auch hier die SchülerInnen die Wahl haben, in welchem Bereich sie ein Projekt durchführen möchten (Gründung einer Firma, naturwissenschaftliches Projekt, musisch-kreatives Projekt, soziales Projekt  oder Medienprojekt).

Die jährlich in allen Klassen stattfindende Kompetenzwoche bietet in der Oberstufe zusätzliche und vertiefende Angebote aus den Bereichen Präsentation, Rhetorik, Kommunikation, wissenschaftliches Arbeiten sowie Studien- und Berufsinformation. Auf die in Zukunft für allen MaturantInnen verpflichtende vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) werden die SchülerInnen langfristig nicht nur durch das fünftägige Schwerpunktprogramm zum wissenschaftlichen Arbeiten in der Kompetenzwoche der 6. Klassen vorbereitet, sondern auch durch vorwissenschaftliche Übungsarbeiten und die unverbindliche Übung „Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens“ in der 7. Klasse.