Sparkling Science Team forscht in Istanbul

veröffentlicht um 30.03.2012, 18:04 von Georg Haschek   [ aktualisiert: 16.09.2012, 15:36 ]
Vom 22. bis 27. Oktober 2010 besuchte das Sparkling Science Team des BG18 die Partnerschule in Istanbul. Die Forschungsgruppe bestand aus vier SchülerInnen der 7A und 7B (siehe folgende Beiträge), zwei Studenten der WU und Uni Wien, der Projektleiterin am BG18 Mag. Margaret Skopec, dem Türkischlehrer Mag. Göksel Yilmaz von der KMS Schopenhauerstraße und der Jungforscherin Mag. Sarah Habersack, die das ganze Projekt leitet.

Unter anderem waren Ziele dieser Reise der Austausch über bisherige Ergebnisse der jeweiligen Forschung zum Thema „Ungleiche Vielfalt" und der interkulturelle Austausch unter den TeilnehmerInnen.

Zwei Tage wurde in dem traditionsreichen Istanbul Lisesi, dessen Unterrichtssprachen Türkisch und Deutsch sind, präsentiert, diskutiert und reflektiert. Auf welche Weise unser Kurzaufenthalt für alle bereichernd war, lesen Sie in den Worten unserer Schülerinnen (siehe unten).

Im Mai 2011 kommt eine ähnlich große Delegation von türkischen SchülerInnen und LehrerInnen des Istanbul Lisesi nach Wien, um unseren Schulstandort und unsere sozialen Netzwerke kennen zu lernen.
- Mag. Margaret Skopec

Eindrücke der SchülerInnen

In Istanbul habe ich die Rolle eines interkulturellen Mediators, eines Vermittlers zwischen den zwei Schulen und eines Repräsentanten des BG18 eingenommen. Ich bin sehr dankbar, dass ich die Möglichkeit erhalten habe an dieser Reise teilzunehmen, und ich nehme auch viele neue Erkenntnisse mit in den Alltag, zum Beispiel habe ich gelernt, dass man einfach auf Fremde zugehen muss und mit ihnen kommunizieren muss, auch wenn dies oft schwer fällt, um gemeinsam etwas Produktives zustande zubringen.
- Martin Kaippel

Ich, in meiner Rolle als Schülerin, war sehr begeistert davon, dass wir in Istanbul die einmalige Gelegenheit hatten, die Stadt mit Hilfe von türkischen SchülerInnen zu entdecken. Von ihnen konnten wir Einblicke in das Leben dort erlangen, die wir als Touristen nie bekommen hätten. Es war etwas sehr Spannendes, sich mit dieser völlig anderen Kultur zu beschäftigen und Kontakte zu knüpfen. Wenn es auch manchmal etwas anstrengend war, hatte ich dabei doch viel Spaß und konnte jede Menge Neues kennen- und dazulernen.
- Juliane Weselka

Mir hat die Reise nach Istanbul auf Grund mehrerer Aspekte sehr gut gefallen. Einerseits fand ich die Zusammenarbeit mit den türkischen Schülern sehr interessant, da wir so die Möglichkeit hatten, authentischere Eindrücke in die türkische Kultur und Lebensweise zu bekommen aber auch die spannenden Ergebnisse ihrer bisherigen Forschungsarbeit zu erfahren. Auf der anderen Seite bin ich sehr froh, dass wir eine so nette Reisegruppe waren, sich alle wirklich gut verstanden haben und wir doch auch neben dem dichten Programm mit den türkischen Schülern Zeit für nettes Beisammensein und Erkundungen Istanbuls hatten.
- Klara Jörg

Da wir die Möglichkeit hatten, die Schüler des Istanbul Lisesi schon vor unserer Zusammenarbeit in der Schule näher kennenzulernen, ist mir die Rolle als Präsentatorin unseres Projektes leichter gefallen als gedacht. Wir hatten die einzigartige Gelegenheit, Istanbul - geführt durch gleichaltrige türkische Schüler - nicht nur von der touristischen Seite kennen zu lernen (z.B.: Spielecafé); die großzügige Gastfreundschaft hat mich ganz besonders beeindruckt!
- Veronika Marinovic