Projekte & Erfolge‎ > ‎Projekte‎ > ‎

WPF Psychologie Projekt Hans Radl Schule

veröffentlicht um 30.03.2012, 18:47 von Georg Haschek
Wir, die Teilnehmer des Wahlpflichtfachs Psychologie der 7. Klassen, besuchten am 17. 01. 2011 die Hans Radl Schule im 18. Bezirk. Für einen Tag konnten wir hospitieren und uns in den Unterricht einbringen. 

Die Hans Radl Schule ist eine der besten Volks-, Haupt- und Sonderschulen für Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Beeindruckt betraten wir die Eingangshalle und wurden von der Direktorin Ilse Lauteren in Klassen eingeteilt. 

Eine der zwei Gruppen besuchte eine zweite Klasse Volksschule. Zum ersten Mal traten wir mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen in Kontakt. Wir erlebten einen normalen Schulalltag und halfen ihnen in Fächern wie Lesen, Rechnen und Turnen. Nicht nur die Lehrer unterstützten die Schüler, sondern auch die Kinder untereinander. Kinder mit körperlichen Beeinträchtigungen hatten im Turnunterricht ebenfalls ihren Spaß, ganz ohne Rollstuhl und Gehhilfe. 
Die zweite Gruppe erlebte einen speziellen Tag, denn es stand Kochen am Programm. Nachdem die Deutschhausübung kontrolliert worden war, ging ein Teil der Klasse, die zum Kochen benötigten Zutaten, einkaufen. Währenddessen malten wir mit den anderen und dekorierten anschließend damit die Klasse. Danach ging es in die hauseigene Küche und zusammen mit den Schülern begannen wir Putenschnitzel, Erdäpfelsalat und Bananensplitt zu kochen. Nach dem gemeinsamen Essen bekamen wir eine Führung von der Direktorin. 

Unter anderem zeigte sie uns das Therapiebad, den Motorikraum, die zwei Turnsäle und den Snoezelraum, in dem die sensorischen und motorischen Möglichkeiten der Kinder durch äußere Reize wie Licht und Musik stimuliert werden.

Nach der Führung gingen wir zu unseren Klassen zurück. Die einen gingen in den Schulpark und die anderen spielten mit den Kindern. Nach einer liebevollen und freundschaftlichen Verabschiedung kehrten wir wieder in unseren Alltag zurück. Der Tag war eine bereichernde und spannende Erfahrung . Wir würden uns freuen, diese Schule noch einmal zu besuchen.

Chiara, Veronika, Judith, Hannah und Selda (7A)