Projekte & Erfolge‎ > ‎Projekte‎ > ‎

Werkarbeiten von Schülerinnen und Schülern der Klasse 2C, 2013

veröffentlicht um 15.07.2013, 14:44 von Georg Haschek   [ aktualisiert: 15.07.2013, 14:44 ]
Das mechanische Theater

Beim mechanischen Theater werden durch Drehen einer Achse, Räder in Bewegung gesetzt, diese übertragen mittels Stangen, Dreh- und/oder Auf-Ab-Bewegungen auf die Figuren. Sämtliche Platten und Stangen wurden von den Schülern und Schülerinnen selbst zurechtgesägt. Auch die „tanzenden“ Figuren und deren Mechanik planten die SchülerInnen eigenständig!

Alle Arbeiten sind durchwegs funktionstüchtig und vor allem sehr gelungen!  

(Maga. Karoline Prinz)























MechanischesTheater04.wmv


Die Kugelbahn als mechanischer Turm

Jeder Schüler / jede Schülerin baute ein Modul, bestehend aus Grund- und Deckplatte, die an den Ecken mit Rundstäben verbunden wurden. Die Module haben jeweils mittig in den Platten ein Loch für Kugelstart und –Ende, dazwischen bauten die SchülerInnen eine Kugelführung aus recyceltem Material. Außerdem musste in jedem Abschnitt ein mechanisches Prinzip eingebaut werden, das auch per Hand ausgelöst werden durfte (z.B. eine Wippe), um der Kugel den weiteren Lauf zu ermöglichen. Durch Stapeln der einzelnen Module entsteht die Kugelbahn als mechanischer Turm.


(Maga. Karoline Prinz)