Projekte & Erfolge‎ > ‎Projekte‎ > ‎

Texte der 3c zum Thema Schulschluss

veröffentlicht um 11.06.2013, 23:22 von Georg Haschek
Schuljahr 2012/13 im BG18, ein Dialog

A: Jetzt ist schon wieder ein Schuljahr vergangen.
B: Ja. Das ging viel zu schnell.
A: Hey!
B: Was?
A: Erinnerst du dich noch an die schöne Zeit?
B: Ja!
A: Wir haben so viele Ausflüge gemacht.
B: Genau! Was für schöne Zeiten!
A: Die Schiwoche war auch so aufregend.
B: Ich erinnere mich noch bis heute an aufregende Ereignisse.
A: Wir hatten auch so viele Tests und Präsentationen.
B: Es gab auch für jeden ein neues Fach: Entweder Latein oder 
     Französisch.
A: Auf jeden Fall gab es viel zu lachen.
B: Ja! Genau!
A: Mochtest du dieses Schuljahr?
B: Klar! Es war voll cool.
A: Ein kniffliges Jahr, aber dafür haben wir viel gelernt.
B: Ich bin schon auf das nächste Schuljahr gespannt.
A: Oh! Ja! Was wir wohl nächstes Jahr alles machen werden?

Patrik Petrov, 3c

 

Schuljahr 2012/13 im BG 18

Bunt gemischt war dieses Schuljahr,
das erlebt man sicher nur einmal.
Vieles gemacht haben wir,
drum erzähle ich jetzt dir.

Angefangen hat alles im September,
und etwas später kam der November.
Der war trostlos und grau wie immer,
in den Pausen blieben wir im Klassenzimmer.

Im Winter, im Hof hatten wir eine Schneeballschlacht,
natürlich hat sie uns Spaß gemacht.
Auf den Skikurs fuhren fast alle mit,
die ganze Woche war ein Hit.

Im Frühling hatten wir viele SAs,
das Lernen war sicher kein Spaß.
Trotzdem hatten wir eine tolle Zeit,
und sind fürs nächste Schuljahr bereit!

Schülerin, 3c

 

Schuljahr 2012/13 im BG 18

Das Schuljahr hat vor Kurzem erst begonnen,
                                                                                              doch die Zeit, die ist so schnell verronnen.
In ein paar Wochen ist die Schule auch schon aus
                                                                                              und dann gehen wir glücklich nach Haus‘.
Schlecht ist die Schule ja eigentlich nicht,
                                                                                              doch ich zeige dort trotzdem nicht gern mein Gesicht.
Dieses Schuljahr war ja eh sehr toll
                                                                                              und mit Aktivitäten voll.
Lauter Ausflüge haben wir gemacht
                                                                                              und dabei sehr viel gelacht.
Kompetenzwoche, Schikurs waren dabei
                                                                                              und English in Action kommt auch noch herbei.
Jeder hat ein neues Fach
                                                                                              unter diesem Schuldach.
Die Hälfte der Klasse nahm Latein,
                                                                                              doch Französisch ist auch ganz fein.
Jetzt sprechen wir die Sprachen schon wunderbar
                                                                                              und freuen uns schon aufs nächste Jahr.
Denn die vierte Klasse naht,
                                                                                              da wird uns sicher auch nicht fad.
Auf die Ferien freuen wir uns jetzt schon
                                                                                              und hoffen auf die warme Sonn‘.
In die Hand nehme ich den Stift dann nicht,
                                                                                              der hat mir nämlich zu viel Gewicht.
So freuen wir uns schon auf die zwei Monate frei,
                                                                                              damit wir danach wieder sind ganz dabei.

Schülerinnen, 3c


Schuljahr 2012/13 im BG18

 

Fast ist das Schuljahr schon wieder aus,

bald gehen wir aus dem Schulhaus raus.

Vielleicht werden hier und da Tränen fließen,

doch ich bin sicher, alle werden die Ferien genießen.

Manch lustige Dinge machten wir

und davon will ich berichten hier:

 

Im Herbst fingen wir an mit Französisch und Latein.

Das kann zwar sehr schwierig, aber auch sehr lustig sein.

Wir schrieben einen Text zum 2. Satz,

zur Schicksalssymphonie, er gewann den ersten Platz.

Im Englischen Theater, da sahen wir uns an,

„In achtzig Tagen um die Welt“, das zog uns in den Bann.

In der Woche, wo wir fuhren Schi,

da gab es Langeweile nie.

In der nächsten Woche wird sicher viel gelacht,

denn „English in Action“ hat schon immer Spaß gemacht.

 

Die letzte Schulwoche kommt noch, dann ist es vorbei,

dann haben wir ja ganz schön lange frei.

 

Fast ist das Schuljahr schon wieder aus,

bald gehen wir aus dem Schulhaus raus.

Vielleicht werden hier und da Tränen fließen,

doch ich bin sicher, alle werden die Ferien genießen.

Schülerin, 3C


Liebes Tagebuch!

Ich habe schon lange nichts mehr geschrieben. Ich habe einfach so viel erlebt im Schuljahr 2012/13. Die dritte Klasse ist extrem schnell vergangen.

Natürlich waren alle am Anfang sehr glücklich einander zu sehen. Obwohl es in der Schule immer sehr lustig war, musste man doch mit vielen Tests und Schularbeiten kämpfen, jedoch haben das alle recht gut gemeistert.

Natürlich war wie jedes Jahr eines der tollsten Ereignisse der Skikurs. Ich war mit vier anderen Mädchen im Zimmer, mit denen ich mich eigentlich im Großen und Ganzen gut verstanden habe. Aber wie es bei pubertierenden Mädchen so ist, gab es auch Zickenkrieg. Obwohl die Lehrer verboten haben, dass sich Buben in Mädchenzimmern und Mädchen in Bubenzimmern aufhalten, verbrachten einige Jungen viel Zeit in unseren Zimmern.

Während des Skikurses lernten wir auch die LehrerInnen näher kennen. Den ganzen Tag habe ich insbesondere am Skilift mit meiner Freundin gesungen und gelacht. Natürlich haben wir auch unsere Probleme besprochen.

Die Abendprogramme waren sehr lustig und interessant. Meiner Meinung nach war nicht nur der Schikurs sondern das komplette Schuljahr sehr gelungen.

Eines der großen Highlights werden sicher noch die English in Action Woche, die wie jedes Jahr sehr lehrreich und spannend sein wird, und auf jeden Fall auch die letzte Schulwoche sein.

Ich freue mich schon auf die vierte Klasse und hoffe, dass sie die dritte vielleicht noch übertrifft.

Arianna Colcuc, 3c


Liebes Tagebuch,

Ich habe lange nicht mehr geschrieben, aber dabei habe ich in diesem Schuljahr so viel erlebt! Doch mir sind nicht alle Ereignisse so gut in Erinnerung geblieben ....

Großen Eindruck hat der Skikurs hinterlassen. Ich war mit vier meiner Freundinnen im Zimmer und wir hatten die ganze Woche sehr viel Spaß, auch wenn wir in den letzten Tagen schon recht erschöpft waren und die Stimmung manchmal etwas gereizt war.

Die Tage liefen grundsätzlich alle gleich ab: Wir wurden in der Früh von einer Professorin geweckt und machten uns fertig, um zu frühstücken. Beim Frühstück mussten wir uns jeden Tag ein Lunchpaket machen und es auf die Skipiste mitnehmen. Dann gingen wir noch einmal ins Zimmer und machten uns für das Skifahren fertig. Um eine bestimmte Uhrzeit wurden wir von einem Bus abgeholt und in den vier Tagen zu verschiedenen Skigebieten gebracht. Es war wunderschön! In meiner Gruppe waren drei Buben und drei Mädchen. Alle haben sich super verstanden. Wir fuhren gemeinsam mit Frau Prof. Almesberger, der wir auch einige Geheimnisse über uns erzählten. Eine Freundin und ich sangen während der Liftfahrten selbst erfundene Lieder, die wir auch jetzt noch gerne trällern. Auch sonst herrschte in unserer Gruppe die ganze Woche über eine lockere Stimmung.

Nach dem Skifahren durften wir uns im Zimmer ausruhen und nach dem darauffolgenden Abendessen gab es immer eine andere Aktivität. Eine davon war natürlich etwas ganz Besonderes, nämlich die Disco. Wir tanzten und sangen und hatten einen unvergesslichen Abend. Am letzten Tag spielten wir abends Actionspiele, die die Professoren vorbereitet hatten und bei denen alle viel zu lachen hatten.

Im Zuge der Woche haben sich alle besser kennengelernt. Mädchen und Buben haben neue Freundschaften geschlossen, die auch bis heute noch halten.

Ich kann mich nicht entscheiden, was das schönste Erlebnis für mich war. Es war einfach die ganze Woche ein großer Erfolg! Ich finde es sehr schade, dass es in den nächsten Jahren keine Skiwoche mehr gibt. Ich denke wir werden noch lange über den Skikurs reden und lachen.

Ein weiteres Highlight wird sicher wieder die E.i.A.-Woche sein und auch die letzte Schulwoche wird sicher viel Spaß machen!
                                                
Deine Magdalena

Bericht von Magdalena Massauer, 3.C.