Geographische und biologische Bachuntersuchung der 3C

veröffentlicht um 24.06.2015, 14:51 von Georg Haschek   [ aktualisiert: 24.06.2015, 14:53 ]
Nach einem kurzen Spaziergang zum Dornbach in Hernals gab es eine Auffrischung über die Kriterien, nach denen zwei Bachabschnitte mithilfe des Schulnotensystems beurteilt werden sollten. Gleich strömten die SchülerInnen der 3C in Zweiergruppen aus. Die zehn verschiedenen Kriterien umfassen beispielsweise das Breite-Tiefe-Verhältnis, die Beschaffenheit der Gewässersohle, Nutzung der Aue und Begradigung. Die sehr engagierten SchülerInnen erforschten, dass das durch Menschen stark überprägte Teilstück des Baches wesentlich schlechter abschneidet, als das natürlich belassene. 

Ziel der Exkursion war, die SchülerInnen mit der Methodik vertraut zu machen, die in ähnlicher Form professionell angewendet wird. Viele österreichische Gewässer haben Renaturierungsbedarf, u.a. um die Biodiversität zu fördern und Hochwässern vorzubeugen.

Nach einem Vergleich der Ergebnisse sahen wir uns noch ein renaturiertes Bachstück des Eckbachs an, wo dann vor dem langen Rückweg eine Pause gemacht wurde.