Die 5AB in der Miró-Ausstellung

veröffentlicht um 29.12.2014, 21:35 von Georg Haschek   [ aktualisiert: 29.12.2014, 21:36 ]
Am Freitag, dem 23. 12. 2014, hatten SchülerInnen der 5A und 5B die Möglichkeit, die Miró-Ausstellung in der Albertina zu besuchen. Da Joan Miró Spanier war, fand der freiwillige Lehrausgang im Rahmen des Spanisch-Unterrichts statt. 

Nach dem Vormittagsunterricht machten wir uns gemeinsam mit Fr. Prof. Soukup auf den Weg. In der Albertina angekommen, wurden wir mit Headsets ausgestattet, sodass wir auch in lauter Umgebung alles verstehen konnten. 

In einer einstündigen Führung erfuhren wir viel über Mirós Werke, aber auch über den Künstler selbst. Wir sahen außerdem, wie sich seine Bilder im Laufe der Zeit veränderten. Anfangs malte Miró noch detailliert, bevor er alles immer mehr vereinfachte und abstrahierte, sodass jeder etwas anderes in seinen Bildern sehen kann. 

Auch wir durften selbst probieren, zusammen ein Bild zu zeichnen. Jeder zog eine Linie über das Papier und wir konnten ganz verschiedene Dinge darin sehen.

In dieser einen Stunde haben wir alle sehr viel gelernt. Mir persönlich hat die Ausstellung sehr gut gefallen und auch die Führung war interessant gestaltet, ein schöner Abschluss vor den Ferien!  


Marie Theissing, 5B